Holzpokal



Holzpokal


Inventar Nr.: KP B VIp.71/125
Bezeichnung: Holzpokal
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: 17. Jahrhundert
Objektgruppe: Kunstgegenstände mit jagdlichen Motiven
Geogr. Bezug: Deutschland(?)
Material / Technik: Holz, Mufflonhorn(?), Silber, Eisen
Maße: 25,6 x 46,7 x 16 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Die beeindruckenden Hörner des außergewöhnlichen Holzpokals gehörten einst vermutlich einem mächtigen Mufflon, einem ursprünglich aus dem vorderasiatischen Raum stammenden Wildschaf. In der Frühen Neuzeit wurde das Mufflon jedoch in vielen Gegenden Europas als Jagdwild ausgewildert. Nichteinheimisches Wild war zudem ein geschätztes Gut des fürstlichen Geschenkeverkehrs. So erhielt Wilhelm IV. im Jahr 1572 für seinen 1571 errichteten Tierpark bei der Sababurg von Herzog Albrecht von Bayern Gemsen, und Herzog Julius von Braunschweig schenkte dem Landgrafen schwarze Rehe. Aus Holstein und Dänemark lies Wilhelm IV. Damhirsche kommen, sowie Elche und Rentiere aus Schweden. Von Muffelwild im landgräflichen Tierpark ist uns keine Nachricht überliefert, doch wurden Trophäen auch gerne verschenkt. Der Pokal mit den Mufflonhörnern könnte daher als repräsentatives Geschenk an den landgräflichen Hof gelangt sein, wurden doch außergewöhnliche Objekte aus exotischen und ungewöhnlichen Materialien als kunstvoll verarbeitete Pretiosen in den fürstlichen Schatz- und Kunstkammer gesammelt. So haben sich aus der landgräflichen Kunstkammer zu Kassel unter anderem Pokale, Becher und andere Gefäße aus Nashornhorn, Kokosnuss oder Buchsbaumholz erhalten. Dass der Pokal durchaus in diesem Kontext verortet werden kann, zeigt ein Inventar aus dem 18. Jahrhundert, welches den Pokal als „Ein hölzerner großer Becher mit den zu beiden Seiten daran befestigten Bockshörner“ unter „Kunstsachen von Perlmutter, Holz, Muscheln, gebrannter Erde, Horn, Stroh, Gyps, Stahl, Kupfer, Bley p.p.“ führt.

Stefanie Cossalter-Dallmann (11.5.2017)


Literatur:
  • Höfische Jagd in Hessen. Ereignis, Privileg, Vergnügen. Katalog zur Ausstellung. Museum Schloss Fasanerie, 13. Juni 2017 - 05. November 2017. Museum Jagdschloss Kranichstein [...]. Hessisches Landesmuseum, 27. September 2019 - 12. Januar 2020. Petersberg 2017, Kat.Nr. I.20, S. 31 f.


Letzte Aktualisierung: 11.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum