Doppelläufige Steinschlossflinte



Doppelläufige Steinschlossflinte


Inventar Nr.: KP B XIV.125
Bezeichnung: Doppelläufige Steinschlossflinte
Künstler / Hersteller: Isidore Brézol d.Ä. (tätig um 1740/50)
Datierung: um 1820
Objektgruppe: Feuerwaffen und Zubehör
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Nussbaumholz, Eisen, Stahl, geätz, graviert, teilvergoldet, Messing
Maße: 9 cm (Tiefe)
21 cm (Höhe)
126,5 cm (Länge)
Beschriftungen: Signatur: Isidore Brézol Père à Charleville (Schloss)


Katalogtext:
Die Waffe ist eine Kombination aus einer Steinschlossflinte der Mitte des 18. Jahrhunderts mit einem Schaft des frühen 19. Jahrhunderts. Der Gewehrlauf und das Schloss des französischen Waffenschmieds Isidore Brézol müssen zwei Generationen nach ihrer Entstehung noch so hoch geschätzt worden sein, dass Kurprinz Wilhelm (II.) von Hessen-Kassel (1777-1847) die metallenen Bauteile der Waffe in Kassel mit einem neuen Schaft versehen ließ. Auf einer versilberten Daumenplatte brachte man das Monogramm Wilhelms an („WKP“ für Wilhelm Kurprinz).
Auffälligstes Zierelement des ansonsten schlichten und schmucklosen Schafts aus Nussbaumholz ist eine geschnitzte Maske am unteren Übergang des Kolbenhalses zum Kolben, deren weit aufgerissenes Maul das Gewehr zu verschlingen scheint.
Das doppelläufige Gewehr ist als Flinte mit glatten Läufen für Schrot gearbeitet und wurde für die Niederwildjagd verwendet.

Thomas Richter (11.5.2017)


Literatur:
  • Paltussowa, I. N. [Bearb.]: Höfische Jagd. Aus Sammlungen des Staatlichen Historischen Museums [...] der Staatlichen Museen Kassel. Moskau 2002, Kat.Nr. 36, S. 53.
  • Höfische Jagd in Hessen. Ereignis, Privileg, Vergnügen. Katalog zur Ausstellung. Museum Schloss Fasanerie, 13. Juni 2017 - 05. November 2017. Museum Jagdschloss Kranichstein [...]. Hessisches Landesmuseum, 27. September 2019 - 12. Januar 2020. Petersberg 2017, Kat.Nr. VII.5, S. 164 f.


Letzte Aktualisierung: 11.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum