(ohne Abbildung)


Jagdplaute


Inventar Nr.: KP 1975/91
Bezeichnung: Jagdplaute
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: 18. Jahrhundert
Objektgruppe: Blankwaffen
Geogr. Bezug: Deutschland(?)
Material / Technik: Stahl (geätzt), Messing (gegossen, ziseliert), Holz, Schildpatt (mit Folie unterlegt)
Maße: 3,3 cm (Tiefe)
Hirschfänger 58,4 cm (Länge)
Hirschfänger 7,4 cm (Breite)
Beschriftungen: Beschriftung: Recte faciendo neminem timeas


Katalogtext:
Das geschwungene Blatt ist beidseitig mit ornamentalem Ätzdekor und je einer Kartusche mit der Inschrift „Recte faciendo neminem timeas" („Tue recht und scheue niemand“) verziert. Unterhalb des Ätzdekors befinden sich auf einer Seite der Klinge die Darstellung einer springenden Sau und die andere die Darstellung eines springenden Hirsches. Den Rücken der Klinge ziert ein Pfeilmotiv. Der Griff der Plaute, das sogenannte Gefäß, besteht aus vier Messingelementen und einem Heft aus Schildpatt. Der Hilzenring, die Parierstange, das Stichblatt und die Knaufplatte zeigen Tierdarstellungen und Jagdszenen.

Stefanie Cossalter-Dallmann (11.5.2017)


Literatur:
  • Höfische Jagd in Hessen. Ereignis, Privileg, Vergnügen. Katalog zur Ausstellung. Museum Schloss Fasanerie, 13. Juni 2017 - 05. November 2017. Museum Jagdschloss Kranichstein [...]. Hessisches Landesmuseum, 27. September 2019 - 12. Januar 2020. Petersberg 2017, Kat.Nr. II.8, S. 52.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum