Jagdruf



Jagdruf


Inventar Nr.: KP NT 213
Bezeichnung: Jagdruf
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: 17. Jahrhundert
Objektgruppe: Jagdutensilien
Geogr. Bezug: Deutschland
Material / Technik: Elfenbein, Leder
Maße: 3,5 cm (Durchmesser)
34,5 cm (Länge)


Katalogtext:
Jagdrufe gehören zu den Signalinstrumenten und dienten der Verständigung zwischen dem Jagdherren und seinem Begleitpersonal. Die stets individuell geformten Mundstücke ergeben unterschiedliche Klänge. Zumeist aus Holz gedrechselt, waren die aus wertvollen Materialien wie Elfenbein gefertigten Instrumente vermutlich von vornherein als Werke für die fürstlichen Schatz- und Kunstkammern und nicht für den Gebrauch gedacht.

Stefanie Cossalter-Dallmann (11.5.2017)


Literatur:
  • Höfische Jagd in Hessen. Ereignis, Privileg, Vergnügen. Katalog zur Ausstellung. Museum Schloss Fasanerie, 13. Juni 2017 - 05. November 2017. Museum Jagdschloss Kranichstein [...]. Hessisches Landesmuseum, 27. September 2019 - 12. Januar 2020. Petersberg 2017, Kat.Nr. I.17, S. 30.


Letzte Aktualisierung: 13.12.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2018
Datenschutzhinweis | Impressum